Stubenrauchstr. 35, 12161 Berlin
kupfer@das-kupfer.de    |    030-26544825    |    0176-24370378

Beratung für Vertragsarchivierung

Vertragsarchivierung und Vertragserfassung


Verträge zu archivieren setzt voraus, sie vorab zu erfassen. Die Archivierung von Verträgen ist auf eine qualitativ hochwertige Vertragserfassung/Vertragsinventarisierung in einer Vertragsverwaltungs-Software und die anschließende Übernahme der analogen (physischen) und digitalen Vertrags-Originale in das Vertragsarchiv (incl. vorgelagerter Ablage für aktuelle Verträge) angewiesen.
Erst die in einer Vertragsverwaltungs-Software bzw. in einem Dokumentenmanagementsystem hinterlegten eindeutigen Vertrags-Metadaten machen einen Vertrag intern "bekannt". Einen Vertrag nicht rechtzeitig und ordnungsgemäß zu erfassen bzw. zu inventarisieren kann ein erhebliches Geschäfts-Risiko darstellen.
Im Wesentlichen sollte die Erfassung von Verträgen formal wie inhaltlich direkt nach dem Vertragsabschluss erfolgen. Einen Vertrag erst "spät" nach dem Ende der Vertragslaufzeit zu erfassen ist hingegen als sehr problemtisch anzusehen. Inwieweit in Verbindung mit der Erfassung von Verträgen jeweils eine gesonderte Vertragsablage oder eine digitale/elektronische Vertragsakte erforderlich ist hängt von den speziellen Umständen ab.
Eine vollständige zentrale Erfassung/Inventarisierung und Archivierung von Verträgen ist insofern vorzuziehen als diese - im Gegensatz zu einer dezentralen Vertragsarchivierung - besser einheitlichen Regeln und Abläufen unterworfen werden kann.

Vertragsarchivierung und Verwaltungsarchivierung


Idealerweise sollte die Vertragsarchivierung in die laufende Verwaltungsarchivierung eingebettet und ihren allgemeinen Regeln unterworfen sein. Ob separate Vertragsakten bzw. Vertrags-Bestände zu bilden sind oder die Verträge und sonstigen Vertrags-Unterlagen in das allgemeine Verwaltungs-Schriftgut integriert werden ist vom Gegenstand und auch von den lokalen Traditionen der Schriftgutverwaltung/Aktenführung abhängig. Jedoch sind in jedem Falle die Besonderheiten des Vertrags-Schriftgutes zu beachten.

Externe Beratung zur Archivierung von Verträgen und Vertrags-Unterlagen


Ein Neuaufbau oder eine Umstrukturierung einer Vertragsarchivierung bzw. der übergreifenden Vertragsverwaltung ist in der Regel ein sehr komplexes und zeitaufwendiges Unterfangen, das eine spezifische Erfahrung und vollständige Konzentration auf die Aufgabe verlangt. Es kann daher sinnvoll sein, zur Reorganisation der Vertragsarchivierung einen externen Berater heranzuziehen. Dieser
  • verfügt in aller Regel über umfangreiche Erfahrungen mit ähnlichen Archivierungs-Projekten von hoher Komplexität,
  • hat den erforderlichen unverstellten Blick von außen,
  • ist nicht an Loyalitäten innerhalb der Institution bzw. des Unternehmens gebunden,
  • kann den Umfang der Arbeiten besser einschätzen,
  • wird in seiner Konzentration auf die Aufgabe nicht durch das Tagesgeschäft beeinträchtigt.
Ein qualifizierter externer Berater für Vertragsarchivierung wird daher deren Reorganisation wesentlich schneller und präziser erledigen als es ein eigener Mitarbeiter oder eine interne Arbeitsgruppe könnte.

Mein Leistungsspektrum:


  • Erarbeitung von Konzeptionen zur Erfassung/Inventarisierung und Archivierung von Verträgen
  • Definition von Erfassungsregeln
  • Entwicklung von Metadaten-Schemata zur Vertragserfassung (formale und inhaltliche Erschließung von Verträgen)
  • Strukturierung von Vertragsakten
  • Auswahl von Software-Lösungen zur Vertragsarchivierung
  • Strukturierung von Vertragsablage und Vertragsarchiv
  • Anleitung bei der Durchführung der Vertragserfassung und Vertragsarchivierung (analog/digital/hybrid)
  • Qualifizierte Erfassung/Inventarisierung ausgewählter Vertrags-Bestände (komplexe Vertragswerke)

Verwandte Themen zum Leistungs-Komplex Vertragsarchivierung: